Digitale Noten mühelos umblättern: Selfie-Ring als Page-Turner, angebracht an einer Trompete
Startseite » Trompete » Umblättern mit Selfie-Ring oder Flic Button

Umblättern mit Selfie-Ring oder Flic Button

12. September 2023, zuletzt aktualisiert am 10. Juni 2024 – 18 Kommentare

Um Noten auf dem Tablet umzublättern, hatte ich bislang einen Fußschalter genutzt. Es geht aber noch komfortabler: mit einem kleinen Bluetooth-Knopf, der in unmittelbarer Reichweite der Finger direkt am Instrument angebracht ist. So kann man den Blick auf den Noten lassen und muss nicht erst, wie beim Pedal, nach dem Schalter suchen.

Konkret setze ich nun einen Selfie-Ring als Page-Turner an meiner Trompete ein – mit nur einem Knopf lässt sich sowohl vor- als auch zurückblättern. In diesem Beitrag stelle ich die Produktlösung, die bei mir in Verbindung mit der Noten-App Mobilesheets zum Einsatz kommt, ausführlich vor. Außerdem gehe ich auf den Bluetooth-Button Flic als Alternative ein.

Update 5.10.23: Mittlerweile bin ich auch Besitzer eines Flic Buttons und kann aus eigener Erfahrung über dessen Eignung als Umblätter-Knopf berichten.

Update 24.2.24: Mit der Klebe-Knetmasse Speed Gum habe ich nun auch eine einfache und flexible Befestigungslösung für den Flic Button gefunden.

Push the button: Noten umblättern leicht gemacht

Als ich im Herbst des vergangenen Jahres das Equipment für meine digitale Notenmappe zusammenstellte, habe ich mich als Gerät zum Umblättern – im Englischen Page-Turner genannt – für das Bluetooth-Fußpedal Airturn Duo 500 entschieden. Auf der Suche war ich damals auch nach einem kleinen Taster, den ich direkt am Instrument anbringen und zum Umblättern in der Mobilesheets App verwenden könnte. Durch den Tipp eines Trompeterkollegen habe ich nun das passende Produkt gefunden.

Dabei handelt es sich um den Selfie-Ring R10 des chinesischen Herstellers Efun (Shenzhen E-Fortune Digital Manufactory Limited), den ich für 8,90 Euro inklusive Versandkosten im Ebay-Shop von Spionprofi gekauft habe – in der Farbe Türkis.**

Efun Selfie-Ring R10, angebracht an einer Trompete als Page-Turner
Mehr als ein Fernauslöser für die Smartphone-Kamera: Angebracht an der Trompete, fungiert der Selfie-Ring R10 von Efun als schnell erreichbarer Page-Turner für digitale Noten auf dem Tablet. – © Metzger

** Falls der Ring im Ebay-Shop nicht mehr oder nur noch in einer unpassenden Farbe vorrätig ist: Bei diesem No-Name-Produkt von Vikye (Amazon-Link), das in Schwarz oder Weiß erhältlich ist, dürfte es sich um den gleichen Ring (R10) handeln. Oder man wählt als Alternative einen der Fernbedienungs-Ringe, der beim Preisvergleichsportal Idealo unter dem Suchbegriff „bluetooth page turner“ erscheint. Hier habe ich u.a. einen Ring mit der Bezeichnung R20 (Amazon Link) entdeckt, der ein öffenbares und in der Größe verstellbares Band besitzt – das erweitert die Möglichkeiten hinsichtlich der Befestigung am Instrument. Eine Produktalternative zu Fingerringen stellt der smarte Bluetooth-Button Flic dar, den ich weiter unten genauer vorstelle.

Update 11.1.24: Ein Leser hat in den Kommentaren darauf hingewiesen, dass manche Alternativgeräte nicht mit Mobilesheets kompatibel sind. Das gilt wohl insbesondere für Produkte, die einen Mausklick emulieren statt eines Tastaturbefehls, wie es für die Nutzung mit Mobilesheets erforderlich wäre. Da man vor dem Kauf kaum wissen kann, wie sich ein Gerät verhält, bleibt einem nur, nach der Trial-and-Error-Methode vorzugehen. Der Selfie-Ring R10 von Efun und der Flic Button (nach Einrichtung als HID-Gerät) funktionieren als Page-Turner in Mobilesheets, für alle anderen Geräte kann ich keine Aussage treffen. Wer mit einem bestimmten Gerät positive oder negative Erfahrungen gemacht hat, darf das gerne in den Kommentaren posten.

AUCH INTERESSANT

Übersicht Equipment Digitale Notenmappe: Tablet mit App, Tablet-Halterung, Fußpedal, Stativ

Mobilesheets: Das Tablet als Notenmappe

Ich bin von analogen Notenblättern auf eine digitale Notenmappe umgestiegen. Hier erläutere ich, welches Equipment ich einsetze – von Tablet über App bis zu Tablet-Halterung, Stativ und Pedal –, wie ich die App Mobilesheets konfiguriert habe und wie mein Fazit ausfällt.

Efun Selfie-Ring: Fernbedienung für die Handy-Kamera – und die Noten-App

Efun vermarktet sein Produkt als Fernauslöser bzw. Fernbedienung für die Smartphone-Kamera (camera remote control): Man zieht sich den Bluetooth-Ring über den Zeigefinger und betätigt mit dem Daumen den Auslöseknopf, um von der Kamera-App ein Foto machen oder ein Video aufzeichnen zu lassen. Vor allem Selfies und Gruppenselfies sollen sich so komfortabel erstellen lassen.

Erwähnt sei dies nur der Vollständigkeit halber. Entscheidend für uns ist, dass sich der Ring problemlos auch an einer Trompete befestigen lässt – und dass man den Auslöseknopf in Mobilesheets so einrichten kann, dass man damit vor und zurück durch die digitalen Noten blättern kann. Gleich mehr dazu – zunächst werfen wir einen Blick auf das Design und die technischen Eigenschaften des Selfie-Rings.

Efun Selfie-Ring R10, angebracht an einer Trompete als Page-Turner
Der Selfie-Ring passt nicht nur auf den Zeigefinger, auch an der Trompete – am Gehäuse des ersten Ventils – lässt er sich problemlos befestigen. – © Metzger

Produktbeschreibung: Bluetooth 5.1, Micro USB-Anschluss, fünf Gramm leicht

Da das Efun Produkt als Fingerring konzipiert ist, lässt sich sein Aufbau auch analog einem klassischen Ring beschreiben. Die Ringschiene, also der eigentliche Ring, hat einen Durchmesser von 21,5 Millimeter und besteht aus einem elastischen, neun Millimeter breiten Band aus Silikon. Den Ringkopf bildet ein zirka 25 mal 23 mal 11 Millimeter großes Gehäuse aus spritzgegossenem ABS-Kunststoff. Darin ist die gesamte Technik untergebracht. Eine Seite ist abgerundet und führt die Ringform fort. Hier, in direkter Verlängerung des Silikonbands, sitzt der Knopf zum Auslösen bzw. Umblättern.

Efun Selfie-Ring R10: Detailansicht Knopf zum Auslösen bzw. Umblättern
Das Gehäuse des Selfie-Rings besteht aus spritzgegossenem ABS-Kunststoff. An der abgerundeten Seite befindet sich der Knopf zum Auslösen bzw. Umblättern. – © Metzger

Schauen wir noch auf die technischen Daten: Der fünf Gramm schwere Efun Ring ist dem Hersteller zufolge mit Bluetooth in der Version 5.1 ausgestattet und steuert Geräte aus einer Entfernung von bis zu zehn Meter. Der im Gehäuse verbaute Akku hat eine Kapazität von 30 Milliamperestunden und lässt sich über ein Kabel mit Micro USB-B-Stecker (nicht im Lieferumfang enthalten) laden. Der Micro USB-Standard ist der Vorgänger des heute üblichen USB-C Ladestandards.

Efun Selfie-Ring R10: Detailansicht Silikon-Band
Die Ringschiene hat einen Durchmesser von 21,5 Millimeter und besteht aus einem elastischen, neun Millimeter breiten Silikonband. – © Metzger
Efun Selfie-Ring R10: Detailansicht Micro USB-Anschluss
Zum Aufladen benötigt der Bluetooth-Ring ein Kabel mit Micro USB-B-Stecker (nicht im Lieferumfang enthalten). – © Metzger

Howto: Efun Selfie-Ring als Page-Turner nutzen

Kommen wir nun dazu, wie sich der Efun Selfie-Ring als Page-Turner, also als Knopf zum Umblättern, an der Trompete nutzen lässt. Dabei geht es zum einen um die Befestigung des Fingerrings am Instrument und zum anderen um die Konfiguration des Bluetooth-Knopfs in Mobilesheets.

Efun Selfie-Ring R10, angebracht an einer Trompete als Page-Turner
Digitale Noten auf dem Tablet mühelos umblättern: Der Bluetooth-Ring von Efun bringt alle Voraussetzungen mit, um ihn an der Trompete als Page-Turner einzusetzen. – © Metzger

Schnell erreichbar mit dem Daumen: Selfie-Ring an der Trompete anbringen

Durch seine Form und Größe ist der Bluetooth-Ring von Efun prädestiniert dafür, seinen Platz am Gehäuse des ersten Ventils zu finden. Ich habe den Ring direkt unterhalb des oberen Ventildeckels angebracht, und zwar so, dass der Knopf aus Sicht des Bläsers links positioniert ist und sich die gegenüberliegende Seite des Gehäuses so nah wie möglich am Mundrohr befindet. So ist es möglich, den Knopf bequem mit dem Daumen der rechten Hand zu betätigen.

Efun Selfie-Ring R10, angebracht an einer Trompete als Page-Turner: Detailansicht Bedienung des Bluetooth-Knopfs mit dem Daumen
Der Selfie-Ring ist am Gehäuse des ersten Ventils angebracht. Mit dem Daumen der rechten Hand lässt sich der Umblätter-Knopf bedienen. – © Metzger

Tipp: Schaumband als Oberflächenschutz

Wer nicht möchte, dass das Kunststoffgehäuse des Selfie-Rings direkt auf der Oberfläche des Instruments aufliegt, kann an der Gehäuseunterseite einen Streifen eines einseitig klebenden Schaumstoffbands anbringen.

Efun Selfie-Ring R10: Gehäuseunterseite mit angebrachtem Schaumstoffband
Mit einem Stück Schaumstoffband schafft man ein Polster zwischen … – © Metzger
Efun Selfie-Ring R10, angebracht an einer Trompete: Schaumstoffband als Polster zwischen Gehäuseunterseite und Instrument
… dem Kunststoffgehäuse des Selfie-Rings und der Oberfläche des Instruments. – © Metzger

Bluetooth-Ring mit Tablet koppeln und in Mobilesheets einrichten

Last, not least muss der Bluetooth-Ring in der Mobilesheets App als Umblätter-Knopf eingerichtet werden. Zunächst gilt es das Gerät mit dem Tablet zu koppeln. Im Anschluss weist man dem Knopf in der Noten-App eine Aktion zu. Beides ist in wenigen Schritten erledigt:

  1. Efun Ring einschalten: Um das Gerät anzuschalten, hält man den Knopf drei Sekunden lang gedrückt. Zur Bestätigung leuchtet das blaue Kontrolllicht im Innern des Gehäuses einmal auf. (Um das Gerät auszuschalten, hält man die Taste ebenfalls drei Sekunden lang gedrückt – das Kontrolllicht leuchtet dreimal hintereinander kurz auf.)
  2. Verbindung herstellen: Um das Gerät mit dem Tablet zu koppeln, öffnet man das Bluetooth-Menü des Tablet-Betriebssystems (in meinem Fall: Android) und tippt unter den verfügbaren Geräten auf das Gerät mit dem Namen camera remote control. Nachdem die Kopplungsanfrage bestätigt ist, sind beide Geräte miteinander verbunden – wenn man den Ring aus- und wieder einschaltet, wird die Verbindung automatisch wiederhergestellt.
  3. Aktion in Mobilesheets festlegen: Man öffnet den Einstellungsbildschirm von Mobilesheets und wechselt in das Untermenü Touch- & Pedal-Einstellungen > Pedalaktionen. In diesem Fenster weist man dem Knopf eine Pedalnummer sowie eine Funktion zu – fertig.

Wie ich den Bluetooth-Knopf in Mobilesheets zum Umblättern einsetze

Mobilesheets Einstellungen Pedal
Mobilesheets Touch- & Pedal-Einstellungen: Im Untermenü Pedalaktionen lassen sich den beiden Klick-Modi des Selfie-Rings (einfacher und doppelter Knopfdruck) eine Pedalnummer sowie eine Aktion zuweisen. – © Screenshot Mobilesheets

Die Pedalnummern 1 und 2 im Mobilesheets-Menü Pedalaktionen sind bei mir mit dem linken bzw. rechten Fußschalter des Airturn-Pedals verknüpft. Den Efun Bluetooth-Knopf habe ich auf die Positionen 3 und 4 gelegt. Wichtig dabei: Ob man den Knopf einmal drückt oder zweimal schnell hintereinander, macht einen Unterschied. Es handelt sich um zwei verschiedene Tastaturbefehle. Die folgenden Aktionen habe ich den beiden Klick-Modi zugewiesen:

  • Pedalnummer 3: Für den Doppel-Knopfdruck (Volume_Down) habe ich die Aktion „Zum vorherigen Link oder zur vorherigen Seite“ festgelegt.
  • Pedalnummer 4: Der einfache Knopfdruck (Unknown, Volume_Up) hat die Funktion: „Zum nächsten Link oder zur nächsten Seite“.

Als Anzeigemodus in Mobilesheets nutze ich das sog. halbseitige Blättern. In Kombination mit dem Knopf am Instrument lässt sich so schnell und komfortabel umblättern – auch wenn es im Vergleich zum Pedal einen Moment länger dauert, bis der Blätter-Vorgang beginnt.

Wissenswert: Fußpedal und Fingerknopf lassen sich parallel verwenden. So kann man – wenn es sich anbietet – auch die Fußschalter nutzen, um vor- oder zurückzublättern. Oder man belegt die Pedale mit komplett anderen Funktionen als bisher, wie z.B. „Setliste anzeigen oder verbergen“ oder „Zurück zur Bibliothek“.

Alternative zu Selfie-Ringen: Der Flic 2 Smart Button

Eine Alternative zum Efun Selfie-Ring, die ich mittlerweile ebenfalls mein Eigen nenne, ist der Flic 2 Smart Button des schwedischen Unternehmens Shortcut Labs, der bei Amazon für 34,90 Euro (Stand: September 2023) zu haben ist. Der Flic Button – 8,3 Millimeter hoch und 30 Millimeter im Durchmesser – ist ein elegant designter Bluetooth-Knopf, mit dem sich beliebige Aktionen auslösen lassen, je nachdem ob er einfach gedrückt, doppelt gedrückt oder länger gehalten wird.

An der Unterseite des acht Gramm schweren Buttons ist ein wiederverwendbares Klebepad angebracht, über das sich der smarte Knopf an beliebigen Oberflächen befestigen lässt. Die Stromversorgung erfolgt über eine austauschbare Batterie (Knopfzelle CR2032), die dem Hersteller zufolge einen Betrieb von bis zu drei Jahren ermöglicht.

Flic 2 Smart Button: Vergleich mit Zwei-Euro-Münze
Der Flic 2 Smart Button ist kaum größer als eine 2-Euro-Münze. – © Metzger

Flic 2: Eignet sich der Bluetooth-Button als Umblätter-Knopf für digitale Noten?

So weit, so gut. Aber eignet sich der Bluetooth-Button auch für den Einsatz als Page-Turner? Zwei Fragen hatten sich mir gestellt: Ist der Flic Button kompatibel mit der Mobilesheets App? Und wie befestigt man den Knopf an der Trompete?

Kompatibilität mit Mobilesheets

Wie Mobilesheets-Entwickler Michael Zuber in einem Beitrag im Mobilesheets-Forum erläutert, unterstützt die Noten-App den Flic 2 Smart Button problemlos. Bei Verwendung als HID-Gerät lasse er sich ohne Schwierigkeiten als Knopf zum Umblättern einrichten. Die Antwort im Wortlaut:

The Flic 2 is already supported in MobileSheets as they added options for it to function as an HID or MIDI device. See this page: https://flic.io/flic-universal

If you set it up to act as an HID, it will behave just like a bluetooth pedal, and you can configure a pedal action in MobileSheets in the same manner.

Michael Zuber, Entwickler Mobilesheets

Meine Erfahrung: Die Einrichtung des Bluetooth-Knopfs als HID-Gerät ist mit etwas Aufwand verbunden. Anschließend lässt sich der Flic Button aber ohne Probleme als Page-Turner in Mobilesheets nutzen. Ein Vorteil im Vergleich zum Efun Ring ist die geringe Latenzzeit: Während beim Selfie-Ring das Umblättern mit leichter, aber spürbarer Verzögerung erfolgt, löst ein Knopfdruck beim Flic Button unmittelbar die gewünschte Aktion aus. Etwas störend ist allerdings das deutlich vernehmbare Klick-Geräusch, das die Mechanik des Knopfes beim Drücken verursacht. Hier schneidet der Selfie-Ring besser ab.

Flic Button als Umblätter-Knopf an einem Instrument
Das Foto, das mir Shortcut Labs zur Verfügung gestellt hat, zeigt: Der Flic Button ist durchaus dafür gedacht, als Umblätter-Knopf für digitale Noten zum Einsatz zu kommen. – © Shortcut Labs (Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung)

Howto: Flic Button zum HID-Gerät machen

Um den Flic Button als Page-Turner in Mobilesheets nutzen zu können, muss man den Knopf im sog. Universal Mode betreiben. Der Button wird dadurch zum Eingabegerät (Human Interface Device; HID) und kann auf Knopfdruck Tastaturbefehle an das Tablet senden. So wird’s gemacht:

  1. Vorbereitung: Um den Flic Button einzurichten, benötigt man die Flic App. Außerdem muss ein Nutzerkonto bei Flic angelegt sein.
  2. Flic Button in der App hinzufügen: Über den Reiter Phone koppelt man den Bluetooth-Knopf mit seinem Endgerät.
  3. Flic Button zum Eingabegerät machen: Jeder Bedienart (einfacher Klick, Doppelklick, gedrückt gehaltene Taste), die man in Mobilesheets nutzen möchte, weist man über die Kategorie Universalaktionen einen Tastaturbefehl zu – wie dieser jeweils lautet, spielt für die Nutzung des Buttons in Mobilesheets (fast) keine Rolle.
  4. Flic Button mit Tablet koppeln: Nachdem man den Flic Button als HID-Gerät eingerichtet hat, kann man ihn nach oben beschriebener Vorgehensweise wie ein normales Bluetooth-Gerät (Gerätename: Flic) mit dem Tablet koppeln – möglicherweise muss man den Knopf einmal drücken, damit er im Bluetooth-Menü des Betriebssystems sichtbar wird.
  5. Flic Button in Mobilesheets einrichten: Nachdem der Bluetooth-Knopf mit dem Tablet gekoppelt ist, kann man in Mobilesheets für jeden Tastaturbefehl eine Aktion festlegen – siehe ebenfalls oben.
Flic App: Flic Button als Eingabegerät (HID) einrichten (Universal Mode)
Universal Mode: In der Flic App richtet man den Flic Button als Eingabegerät (HID) ein. Jedem Klick-Modus weist man einen Tastaturbefehl zu. – © Screenshot Flic App

Tipp: So spart man sich die Einrichtung des Flic Buttons in Mobilesheets

Wenn man bereits einen Page-Turner in Mobilesheets eingerichtet hat, konfiguriert man den Flic Button idealerweise mit den Tastaturbefehlen, die das vorhandene Gerät aussendet. Man spart sich so die Einrichtung des Flic Buttons in der Noten-App.

Beispiel: Mein Airturn-Pedal sendet bei Druck des linken Fußschalters den Befehl Page_Up und bei Druck des rechten Fußschalters den Befehl Page_Down aus. Konfiguriert man den Flic Button mit ebendiesen Tastaturbefehlen (z.B. Page Up für Doppelklick und Page Down für einfachen Knopfdruck), kann man ihn direkt in Mobilesheets verwenden, ohne dass man ihm erst Aktionen zuweisen müsste – es werden die Aktionen ausgeführt, die für die beiden Airturn-Schalter festgelegt sind. Nur die Aktion für den gedrückt gehaltenen Flic Button muss ggf. neu hinzugefügt werden.

Flic-Grip zur Befestigung am Instrument

Jetzt bleibt nur noch zu klären, wie und wo man den Bluetooth-Button am besten am Instrument befestigt. Experimentieren kann man sicherlich mit Klettband. Eine elegantere Lösung hat der Posaunist Emren Akdamar entwickelt. Über seinen Etsy-Shop TEAIndustries vertreibt er den 3D-gedruckten Flic-Grip für Trompete, eine champagnergraue Halterung für den Flic Button, die auf den zweiten Ventilzug geklipst wird.

Die Lieferung erfolgt aus den USA. Als Kosten werden mir inklusive Versand und Steuern mindestens 48,93 Euro (Stand: September 2023) angezeigt. Zusätzliche Zollgebühren und Steuern können laut Etsy anfallen.

Flic-Grip, angebracht an einer Monette Bb-Trompete
Der Flic-Grip an der Monette Bb-Trompete von Dr. David Turnbull, Professor für Trompete an der Washington State University (WSU). – © Emren Akdamar (Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung)

Übrigens: Seinen Adapter bietet Akdamar außer für Trompete auch für Posaune, Horn, Euphonium und Tuba an. Im Rahmen seines Master-Studiums an der Washington State University (WSU) hat er über den Entstehungsprozess eine Projektarbeit verfasst: FLIC-GRIP – Utilizing 3D Printing to Develop Accessible Page-Turning for Brass.

Update 17.2.24: Erfahrungen eines Lesers mit dem Flic-Grip

Ein Leser hat sich den Flic-Grip gekauft und mir von seinen Erfahrungen berichtet. Positiv: Nach seinen Angaben lässt sich die Halterung nicht nur, wie oben beschrieben, am zweiten Zug befestigen. Sowohl an seiner Trompete als auch an seinem Flügelhorn halte der Adapter auch am Zug des ersten Ventils, wo der Flic Button für ihn gut mit dem Daumen erreichbar sei.

Negativ: Nach Angaben des Lesers blieb bei ihm das Klebepad des Flic Buttons nicht an der 3D-gedruckten Halterung haften. Er behalf sich, indem er mittels Heißklebepistole einen Klettpunkt (rundes Stück Klett) auf den Flic-Grip aufklebte. In Verbindung mit dem korrespondierenden Klettstück, das er an der Unterseite des Flic Buttons anbrachte, hält der Bluetooth-Knopf nun sicher am Adapter.

Die folgenden Fotos hat mir der Leser zusammen mit seinen Ausführungen zukommen lassen (Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung):

Update 24.2.24: Flic Button mit Speed Gum Klebe-Knetmasse am Instrument befestigen

Wer nicht auf den Flic-Grip zurückgreifen möchte, braucht eine Alternative, um den Flic Button am Instrument zu befestigen. Auf der Suche nach einer ebenso einfachen wie flexiblen Lösung bin ich – durch mein Hobby der Fotografie – auf Speed Gum von Spinn Design (11,80 Euro zzgl. Versandkosten) gestoßen. Dabei handelt es sich, einfach gesagt, um Knetmasse mit Klebeeigenschaften. In den Worten des Herstellers klingt das so: Speed Gum ist eine „frei verformbare Kunststoffmasse, die sicheren und sofortigen Halt auf fast allen Gegenständen und Oberflächen bietet“.

Detailaufnahme: Flic Button, befestigt mit der Klebe-Knetmasse Speed Gum von Spinn Design am Gehäuse des ersten Ventils
Mit der Klebe-Knetmasse Speed Gum von Spinn Design lässt sich der Flic Button einfach und flexibel an jeder beliebigen Stelle am Instrument befestigen. – © Metzger
Howto: So verwendet man die Klebe-Knete von Spinn Design

Die Klebemasse dient eigentlich dazu, Action-Cams oder Smartphones schnell und einfach dort anzubringen, wo man sie zum Fotografieren oder Filmen benötigt. Ebenfalls fixiert oder arrangiert man damit Objekte im Studio. Man kann Speed Gum aber auch nutzen, um den Flic Button (oder andere Bluetooth-Knöpfe) an seinem Instrument anzubringen. So wird’s gemacht:

  1. Man entfernt das Klebepad an der Unterseite des Flic Buttons.
  2. Von dem 35-Gramm-Batzen Klebemasse, den Spinn Design in einer stabilen Dose liefert, reißt man ein kleines Stück ab, knetet daraus eine Kugel und drückt diese an der Unterseite des Bluetooth-Knopfs fest.
  3. Den so vorbereiteten Flic Button bringt man am Instrument an, indem man ihn an der gewünschten Stelle gegen die Oberfläche presst. Die Klebekugel wird dabei flach gedrückt und bildet eine Haftfläche aus, die sich über den Großteil der Button-Unterseite erstreckt.
Speed Gum Klebemasse, geliefert in einer stabilen Dose
Spinn Design liefert einen 35-Gramm-Batzen der Klebemasse in einer stabilen Dose. – © Metzger
Ein kleines Stück der Speed Gum Klebemasse, geformt zur Kugel
Ein kleines Stück der Klebemasse reicht aus, um den Flic Button am Instrument zu befestigen. – © Metzger
Warum man Speed Gum bedenkenlos einsetzen kann

Um chemische Wechselwirkungen zwischen Speed Gum und der Oberfläche des Instruments muss man sich keine übertriebenen Sorgen machen. Das bestätigte mir der Spinn Design Support auf Nachfrage:

„We never experienced any damages on surfaces we used the Speed Gum on. We have already used it on all kinds of surfaces. Also on car paintwork and chrome. We are not aware of any interactions, but we cannot give a guarantee.“

Spinn Design Support Team
Flic Button, befestigt mit der Klebe-Knetmasse Speed Gum von Spinn Design am Gehäuse des ersten Ventils
Speed Gum verfügt über eine hohe Haftkraft und hält den Flic Button sicher am Instrument. – © Metzger

Auf Deutsch:

„Wir haben auf den Oberflächen, auf denen wir Speed Gum verwendet haben, nie irgendwelche Schäden festgestellt – und wir haben es schon auf allen möglichen Oberflächen verwendet, auch auf Autolack und Chrom. Uns sind keine Wechselwirkungen bekannt, eine Garantie können wir aber nicht geben.“

Spinn Design Support Team

Ebenfalls wichtig zu wissen: Speed Gum lässt sich wieder rückstandsfrei von Instrument und Button entfernen. Sollten einzelne Krümel an der Oberfläche haften bleiben, nutzt man ein größeres Stück der Klebemasse als Tupfer, um diesem die Klebereste wieder einzuverleiben.

Eigenschaften von Speed Gum

Eine Auflistung der Produkteigenschaften von Speed Gum, wie Spinn Design sie auf seiner Website aufführt:

  • flexibel und dreidimensional verformbar
  • hohe Haftkraft und sicherer Halt auf fast allen Oberflächen
  • angenehme Haptik / klebt nicht an den Fingern
  • keine Alterung oder Versprödung
  • geruchsneutral und hygienisch unbedenklich
  • nicht bei Nässe geeignet / klebt nicht auf Silikon und Stoffen
  • saubere und einfache Lagerung

Fehlt was?

Habt ihr Fragen oder Anmerkungen zum Artikel? Wollt ihr mehr wissen über den Selfie-Ring oder den Flic Button als Knopf zum Umblättern? Dann hinterlasst einen Kommentar oder schreibt mir eine E-Mail.


Beitrag veröffentlicht am

in

,

von

// zuletzt aktualisiert am 10. Juni 2024

Kommentare

18 Antworten zu „Umblättern mit Selfie-Ring oder Flic Button“

  1. Avatar von Markus
    Markus

    Hi Matthias,
    danke dir für deine wirklich gut geschriebenen Beiträge zum Thema digitale Noten und Umblättern.
    Ich habe mir einen der Page Turner (Single-)Button bestellt, den du auch als Alternative erwähnt hast, als auch einige andere mit mehr Buttons zum Test.

    Dabei habe ich bei fast allen das Problem, dass diese Buttons eine Maus emulieren, und nicht einen PAGE DOWN Knopf.
    D.h. wenn ich den Knopf drücke, dann sehe ich am Tablet kurz die maus nach unten fahren.
    In MobileSheets kann ich in den Einstellungen dazu nichts festlegen, da er das nicht als Knopfdruck erkennt.

    Da du auch so einen Single-Button benutzt hast, und auch den einen als Alternative empfohlen hast:
    Hattest du ähnliche Probleme oder Rückmeldungen?

    Ich habe geschaut, ob ich irgendwas finde, wie der Eingabe-Mode am Button/Ring umgestellt werden kann, aber war erfolglos.

    Danke
    grüße
    Markus

    1. Avatar von Matthias Metzger

      Hallo,

      der Selfie-Ring R10 von Efun sowie der Flic Button (nach Einrichtung als HID-Gerät) senden Tastaturbefehle an das Tablet, so dass ihnen in Mobilesheets eine Aktion zugeordnet werden kann. Wenn ein Gerät nur einen Mausklick emuliert, fürchte ich, dass man es aktuell nicht als Page-Turner in Mobilesheets nutzen kann. Im Support-Forum der Noten-App habe ich diesen Thread gefunden, der sich mit dem Thema beschäftigt.

      Tut mir leid, dass deine Geräte nicht funktionieren. Offensichtlich muss man nach der Tri­al-and-Er­ror-Me­tho­de vorgehen, um Geräte zu finden, die eine Tastatureingabe emulieren. Ich habe oben einen Absatz ergänzt, der auf die Problematik hinweist.

      1. Avatar von Markus
        Markus

        Danke dir Matthias.
        Der Thread beschreibt genau das Problem, welches ich mit einigen der PageTurners aus Amazon hatte. Die meisten sind nur für Scroll-Events, genau wie beschrieben.

        Am liebsten hätte ich einen ganz leisen Knopf, aber bisher keinen gefunden.
        Ebenso scheinen die Flic buttons nicht leise zu sein.

        Aktuell verwende ich den hier. Das ist eigentlich ein Bike-Media-Button, kann ich aber gut in der Tuba verstecken:
        https://www.amazon.de/gp/product/B0C8TWV58F

        Ebenso denke ich geht jeder Media oder Kamera-Remote-Button, aber halt nicht diese TikTok-Page-Turner.

        1. Avatar von Beat
          Beat

          Hallo Markus
          Ich nutze seit einigen Monaten den flic-button zusammen mit Mobile-sheets. Musste ihn als Maus einrichten, aber dann klappt’s sehr gut. Ein Klick für vorwärts, zwei Klicks für rückwärts. Selten mal beim Starten blättert das Ding nicht eine Seite vorwärts, sondern verlässt das Menü, geht also zurück. Wir haben aber bis anhin nicht rausgefunden, woran das liegt. Dann Tablet neu starten, und schon passt’s wieder.
          Der Druck auf den Flic ist zu hören, aber sehr sehr leise, also überhaupt nicht störend. Da sind die Drehventile meiner Tuben schon lauter 🙂
          Ich habe den Flic-Button mit einem Klettband und der mitgelieferten Metall-Halterung befestigt. So kann ich von der einen auf die andere Tuba einfach den Button wechseln.

          1. Avatar von Matthias Metzger

            Hallo Beat,
            danke für deinen Erfahrungsbericht.

  2. Avatar von Albert Feltes
    Albert Feltes

    Ich benutze den hier, GiReich Tik Tok Bluetooth Fernbedienung, funktioniert einwandfrei.

    1. Avatar von Matthias Metzger

      Danke für die Rückmeldung

    2. Avatar von Jörg L.
      Jörg L.

      Hi Albert,

      wie hast du den zum funktionieren bekommen?
      Also nutzt du die Volume Up/Down Funktion mit 1 Sekunde gedrückt halten?

      Habe auch schon diverse Ringe usw. ausprobiert, aber mit keinem ein zufrieden stellendes Ergebnis bekommen. Eben weil die kurzen Tastendrücke immer Touch-Events senden, keinen Knopfdruck.

    3. Avatar von Volker
      Volker

      Hallo Albert, kannst Du kurz erläutern ob du den GiReich Ring mit 1 Sec gedrückt halten (VOLUME_UP) einsetzt oder ob Du eine Lösung hast per einfachem Click weiter zu schalten?
      Danke & Grüße

  3. Avatar von Matthias W.
    Matthias W.

    Hi Matthias,
    super coole Lösung mit dem Taster. Das funktioniert auch. Ich suche aber noch eine Lösung mit der man vor und zurück blättern kann, weil vielen Stücke wieder zum Anfang oder zum Zeichen.
    Hast Du da mal was gesehen, was man einsetzen kann. Es sollte kein doppelklick sein, das funktioniert nicht im Eifer des Gefechtes. Wahrscheinlich muss es ein 2 Tastenlösung sein

    1. Avatar von Matthias Metzger

      Hallo,
      mit mehrtastigen Geräten habe ich keine Erfahrung – im Kommentar oben ist GiReich Tik Tok Bluetooth Fernbedienung als Gerät mit mehreren Tasten erwähnt, das bei dem entsprechenden Nutzer erfolgreich im Einsatz ist.

      Aber nutzt du Mobilesheets? Dann würde ich empfehlen, für Sprünge (Da Capo, Dal Segno, Al Coda etc.) einfach das Sprungmarken-Werkzeug (Links) der App zu nutzen. Dann braucht man nur den Vorwärts-Knopf, um sich vor und zurück durch ein Stück zu bewegen.

  4. Avatar von Reik Hoffmann
    Reik Hoffmann

    Hallo,

    Klasse Thread. Danke.
    Ich habe mir auch den Efun R10 gekauft und bin nicht zum Erfolg gekommen. Du erwähnst oben mit Android zu arbeiten. Ich arbeite mit Windows… Da liegt dann wohl der Hase im Pfeffer.
    Gibt es hier jemanden, der in der Kombi Mobile Sheets / Windows Erfahrungen mit nutzbaren Knöpfen gesammelt hat?
    Darf ich anregen eine Tabelle zu posten mit den jeweiligen Kompatibilitäten? In den Zeilen die verschiedenen Knopfvarianten in den Spalten die Betriebsysteme?

    Herzlichen Gruß
    Reik Hoffmann

    1. Avatar von Matthias Metzger

      Hallo,
      tatsächlich habe ich keine Erfahrung, was die Nutzung des Efun Rings unter Windows betrifft. Kannst du denn eine Bluetooth-Verbindung zwischen dem Ring und deinem Windows Gerät herstellen oder scheitert es schon hier?

      Das mit der Tabelle ist grundsätzlich eine gute Idee. Dafür bin ich aber auf Unterstützung angewiesen. Die Frage an alle: Wer kann mir Rückmeldung geben zur Kompatibilität seines Bluetooth-Knopfs mit Mobilesheets unter Android, iOS oder Windows?

  5. Avatar von Reik Hoffmann
    Reik Hoffmann

    Hallo,

    eine BT Verbindung war möglich, aber in Mobile Sheets passiert dann leider nichts.

    Gruß

    1. Avatar von Matthias Metzger

      Was passiert, wenn du im Menü Pedalaktionen den Knopf einer Aktion zuweisen möchtest? Erscheint im Dialogfeld „Pedal drücken“ bei Knopfdruck der Befehl „Unknown, Volume_Up“? Und wenn du dich außerhalb von Mobilesheets befindest, regelt ein Knopfdruck die Lautstärke nach oben?

      1. Avatar von Reik Hoffmann
        Reik Hoffmann

        Es passiert nach dem Verbinden leider gar nichts. Weder außerhalb von Mobile Sheets, noch innerhalb der von Dir benannten Dialoge.

        1. Avatar von Matthias Metzger

          Dann bin ich erst mal überfragt. Man bräuchte jemanden, der bestätigen kann, dass der Ring unter Windows tatsächlich nicht funktioniert – wonach es aktuell aussieht. Ein letzter Tipp wäre, den Ring im Bluetooth-Menü des Tablets zu entkoppeln und noch mal neu zu verbinden. Vielleicht bringt das etwas.

          1. Avatar von Reik Hoffmann
            Reik Hoffmann

            in der Tat, das nochmal neu verbinden, hat leider nichts geändert.
            Hatte den Ring sogar reklamiert, weil ich gar nicht glauben konnte, dass es nicht funktioniert. Hab dann noch einen neuen bekommen. Das Verhalten ist leider identisch.
            Habe jetzt also zwei Ringe, die ich nicht brauchen kann.
            Falls jemand Bedarf hat, der melde sich bitte gern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert